:adebar»
Wir sind gerne für Sie da. Rufen Sie uns an: Tel. 081 250 34 38
Reichsgasse 25, 7000 Chur
Öffnungszeiten Montag bis Freitag 8.30 – 11.30 Uhr & 14.00 – 17:00 Uhr. Persönliche Beratungen sind ausserhalb der Öffnungszeiten möglich.
Meister Adebar (Storch)

Unsere Fachstelle

BERATUNG
– Familienplanung: Verhütung und unerfüllter Kinderwunsch
– Sexualität: eigene Sexualität und Paarsexualität
– Schwangerschaft und Geburt: Allgemeines, Finanzen und Recht sowie Pränataldiagnostik
– Eltern- und Partnerschaft
– Schwangerschaftskonflikt und Verarbeitung
– Kindsverlust
– Weibliche Genitalbeschneidung (FGM/C)

Wir beraten Sie kompetent und diskret — persönlich, telefonisch oder per Mail.

 

BILDUNG
– Sexualaufklärung und Missbrauchsprävention für Kinder und Jugendliche
– Sexualpädagogik für Lehrpersonen, Eltern und Institutionen
– Sexuelle Bildung für Fachpersonen und spezifische Gruppen
– Ausleihe Verhütungskoffer für Schulen

Wir arbeiten achtsam und professionell.

 

GUT ZU WISSEN
– Angebot richtet sich an Einwohner*innen des Kantons Graubünden
– Fachstelle ist politisch und konfessionell neutral
– Mitarbeitende stehen unter Schweigepflicht
– Beratungen sind unentgeltlich (Ausnahme Sexualberatungen)
– für Bildungsaufträge wird ein Honorar verrechnet

 

adebar-gr.ch

Leitbild Adebar 2019

Adebar Jahresbericht 2022

Das adebar-Team

Leitung

Riccarda Menghini Sutter, Psychosoziale Beraterin MSc, Sozialarbeiterin BSc

 

Fachteam

Ruth Niederreiter-Frei, Hebamme HF, Sexualpädagogin, Erwachsenenbildnerin

 

Corinne Rietmann, Fachperson sexuelle Gesundheit in Bildung und Beratung SGCH

 

Meret Thöny, Sozialarbeiterin BSc,
Fachperson sexuelle Gesundheit in Bildung und Beratung SGCH

 

Selina Fetz, Sozialarbeiterin BSc


(Bild folgt)

 

Sekretariat

  Ellen Capaul


(Bild folgt)

 

Freelancer*innen Sexualpädagogik

Thomas Bächler, Sozialpädagoge

 

Salih Cana, Jugendarbeiter, Sexualpädagoge

 

Barbara Morini, Hebamme, Sexualpädagogin

 

Wir vermissen

Valeria Tettamanti

Name adebar

Unser Name

Der Storch erscheint in einer Reihe von Fabeln, beispielsweise in Jean de La Fontaines «Der Storch und der Fuchs». Der Fabelname des Storchs lautet «Adebar».

Die Legende des Storchs

Nach europäischen Legenden überbringt der Storch die Säuglinge. Mit seinem Märchen «Die Störche» machte Hans Christian Andersen diese Idee sehr populär. Nach deutscher Folklore überbringen Störche Babys, die sie in Höhlen oder Sümpfen gefunden haben, in einem Korb an die Mütter oder lassen sie durch einen Schornstein fallen. Süssigkeiten auf dem Fensterbrett für die Störche sollten dabei helfen, den Kinderwunsch zu erfüllen. Diese Folklore hat sich weltweit – auch bis nach Südamerika und zu den Philippinen – verbreitet.

Der Storch hat zu weiteren Legenden inspiriert:

  • Vielerorts gilt der Weißstorch als Glücksbringer.
  • Der Sage nach werden häufig die kleinen Kinder vom Klapperstorch gebracht.
  • Im Baltikum deutet man den Überflug eines Storchs direkt über den Kopf einer jungen Frau als Hinweis auf eine Schwangerschaft.
Quelle: Wikipedia 2013