:adebar»
Wir sind gerne für Sie da. Rufen Sie uns an: Tel. 081 250 34 38
Meister Adebar (Storch)

Mit der Sexualpädagogik möchten wir alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen im Kanton erreichen, sie trägt zur Gesundheit und zum Wohlergehen der Menschen und einem von Achtsamkeit und Respekt geprägten Umgang untereinander bei. Sexualpädagogik soll ein positives Bild der Sexualität vermitteln, Fragen beantworten, Wissen liefern und helfend beistehen. Durch externe Fachpersonen wird ein professioneller, kindgerechter, sorgfältiger Unterricht gewährleistet. Die Sexualpädagogik hat die Prävention von sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen zum Ziel. Eine Kooperation von Elternhaus, Schule und Adebar stärkt das gegenseitige Vertrauen und schützt vor Missverständnissen. Die Elterninformationsveranstaltung vor den Unterrichtseinsätzen dient zum Kennenlernen der Fachpersonen. Die Eltern werden am Elternabend oder im Elternbrief über Ziele und Inhalte des Unterrichts sowie die eingesetzten Lehrmittel und Materialien informiert.

Zyklus 1 Kindergarten

Im Unterricht lernen die Kinder, dass Sexualität kein Tabuthema ist, sondern offen darüber gesprochen werden darf. Sie lernen, ihren Wahrnehmungen und Gefühle zu vertrauen und sich im eigenen Körper wohlzufühlen. Die Kinder wissen, dass sie ein Recht auf Intim- und Privatsphäre haben und lernen die persönliche Grenze zu vertreten und die der anderen Kinder zu achten. Sie lernen Körperunterschiede kennen und auch zu benennen. Sie erhalten altersgerechte Grundinformationen zu Schwangerschaft und Geburt. Adebar greift das Thema Unterschied zwischen Mann und Frau, konkrete Begriffe für die Körperteile sowie sprachlich respektvollen Umgang schon im Kindergarten auf. Durch unsere langjährigen Erfahrungen und unser professionelles Handeln erscheint es uns notwendig, in Bezug auf Missbrauchsprävention diesen Aspekt zu thematisieren. Im Kindergarten ist die Lehrperson stets anwesend. 4. Lektionen Diese Themen werden von Adebar für den Kindergarten geplant oder situativ behandelt

 

Zyklus 2; 3.(4.) Klasse

Kinder lernen, dass sie selbst über ihren Körper bestimmen dürfen und dass sie ihren Gefühlen trauen können. Sie lernen ihre eigenen Grenzen zu bestimmen und die Grenzen anderer zu akzeptieren. Sie wissen um die geschlechtlichen Unterschiede von Mädchen und Knaben und kennen die korrekten Bezeichnungen der Geschlechtsorgane. Sie wissen, wie ein Kind wächst und wie es geboren wird. Sie setzen sich mit Rollenbildern und Rollenklischees auseinander. Sie befassen sich altersadäquat mit den Themen Freundschaft, Liebe und Sexualität. Die Lehrpersonen sind im Unterricht mit dabei. 4. Lektionen.

 

Zyklus 2; (5) 6. Klasse

Auf dieser Stufe vermitteln wir den Kindern Wissen zu Freundschaft, Liebe, Sexualität, Schwangerschaft und Geburt. Sie lernen wichtige Merkmale der Pubertät kennen, wissen um einen respekt- und achtungsvollen Umgang mit der Sexualität, sowohl sich selbst und andern gegenüber. Die Kinder arbeiten an ihrem Selbstbild, thematisieren Rollenmodelle, können ihre persönlichen Grenzen wahrnehmen und die der anderen Menschen respektieren. Ab der (5.) 6. Klasse arbeiten wir vorwiegend ohne die Lehrpersonen, geschlechtergetrennt. Die Mädchen mit einer Sexualpädagogin und die Jungs mit einem Sexualpädagogen. 4. Lektionen Diese Themen werden von Adebar unterrichtet:

 

Angebot Zyklus 3; 2.(3.) Oberstufe

In der Oberstufe lernen die jungen Menschen wichtige Merkmale der Pubertät kennen. Sie wissen um einen respekt- und achtungsvollen Umgang rund um das Thema Sexualität, sowohl sich selbst und andern gegenüber. Die Themen Verhütung, medizinische Fortpflanzung, sexuelle Vielfalt, STI, HIV/Aids sowie Körperkult/Schönheitsideale werden von Adebar geplant und situativ behandelt. Die Schüler*innen fördern ihre Selbst- und Sozialkompetenz. Sie lernen unterschiedliche Ausdrucksformen der Gewalt sowie gewaltpräventive Massnahmen kennen. Sie entwickeln eine klare, bewusste Haltung gegen sexuelle Gewalt und können für sie geeignete Hilfsangebote aufzählen. Im geschlechtergetrennten Unterricht arbeiten die jungen Frauen mit einer Sexualpädagogin und die jungen Männer mit einem Sexualpädagogen. 4. Lektionen Diese Themen werden von Adebar unterrichtet:

 

Adebar curaschi-Konzept Sexualpädagogik 2019